Montag, 8. September 2008

Der Trend geht (schon wieder) zur Drittkatze

Ja, wir haben es schon wieder getan. Wir haben uns schon wieder einen Kater ins Haus geholt. Es war nicht geplant, zumindest nicht so schnell, schließlich hatten die Mädels nicht mal 3 Wochen Zeit, sich von Bonkers zu erholen. Und überhaupt war eigentlich als Drittkatze wenn überhaupt eine Katze und kein Kater angedacht. Aber 1. kommt es anders 2. als man denkt.

10 Tage nachdem wir Bonkers in sein neues Zuhause gebracht haben, trieb ich mich in einem Maine Coon Forum bei www.wer-kennt-wen.de herum. Und da las ich dann die Überschrift eines Beitrages "Pasha sucht ein neues Zuhause".

Natürlich klickte ich rein: "Hallo mein Name ist Pasha, ich bin ein Reinrassiger Kastrierter Maine Coon Kater in der Farbvariation Red-Tabby mit Silber und werde am 23.11. 2jahre jung und lebe in Mannheim. Ich bin ein super Schmusetiger, bin brav und stell eigentlich nix an, außer das ich gern auf Tischen spazieren geh, ich höre sorgar auf meinen Namen wenn man mich ruft. Mein Frauchen ist Schwanger und hat eine allergische Reaktion auf mich und die kleine Shanti bekommen, aberShanti ist schon weg. Deshalb müßen sich Frauchen und Herrchen jetzt von mir trennen, und des fällt denen gar nicht leicht. Also wer Interesse an mir hat, soll sich bitte melden, wenn ich komme dann mit meinen ganzen sachen,also ich bin voll ausgestattet. Wenn ihr noch mehr Bilder sehen wollt wie die, die hier drin sind dann geht einfach auf Frauchens Seite dort findet ihr noch ein Album und eine Hompage, dort hab ich mein eigenes Profil und dort steht alles mögliche über mich. Also ich hoffe ihr meldet euch, ganz liebe grüße Pasha"

Natürlich musste ich mir die Bilder ansehen und natürlich musste ich die Bilder meinem Schatz zeigen. Wir waren uns beide einig - ein Prachtkerl von einem Kater. Und er verstand sich offensichtlich mit anderen Katzen. Auf einigen Bildern schliefen er und die oben erwähnte Shanti aneinandergekuschelt. Wir beschlossen Pashas Frauchen eine Mail zu schreiben, was ich auch tat. Am nächsten Tag rief sie mich an und wir unterhielten uns eine Weile über Pasha. Es klang alles vielversprechend. Ein Kater, der sich unterordnet, der keinerlei Aggressionen anderen Katzen gegenüber zeigt, gelassen auf Aggressionen anderer Katzen reagiert, ein Schmuser Menschen gegenüber. Mein Schatz hatte an diesem Tag zufällig beschlossen, von Zuhause aus zu arbeiten und so spannte ich ihn kurzerhand auch in das Gespräch ein. Ergebnis, wir sind dann gegen frühen Abend zu Pasha gefahren. Er war sofort zutraulich. Es wurde ausgemacht, dass Dienstag drauf Pashas Besitzer bei uns vorbeikommen, um sich unsere Wohnung und unsere Miezen anzusehen und zu entscheiden, ob sie den Kater zu uns bringen würden.

Der Dienstag kam und wir bekamen einen Anruf - sie wollten Pasha schon direkt mitbringen. Was sie dann auch taten. Tjo, und jetzt ist Pasha eine knappe Woche bei uns und es klappt super! Gut, die drei sind noch nicht ein Herz und eine Seele. Die Mädels zicken noch ein bisschen herum, Schneekönigin Lily mehr als unsere "schwarze Seele" Aina. Aber es wird fast von Stunde zu Stunde besser. Samstag Abend habe ich mit allen dreien gleichzeitig gespielt. Gestern Abend gab's Thunfisch für alle und während ich die Näpfe befüllt habe, hat Aina Pasha umschmust. Aina war zwar auch uns gegenüber wieder grummelig, aber heute hat sie schon wieder neben mir auf der Couch gelegen und sich schnurrend verwöhnen lassen. Auch Lily läuft ganz normal durch die Wohnung und hält sich nicht, wie bei Bonkers, die meiste Zeit im Flur auf. Allerdings traut sie dem Braten halt noch nicht ganz gg. Aber wir sind uns sicher, dass sich auch das noch geben wird.

Pasha selbst ist wirklich ein Prachtkerl, ein riesiger dazu, er passt nur auf meinen Schoß, wenn er sich ganz klein macht. Ein Schmuser ist er wirklich und auch auf seinen Namen hört er wie ein Hund. Er liebt es, wenn man mit einer Decke auf der Couch liegt, darunter zu krabbeln und dort zu schlafen. Wenn die Mädels ihn angrollen, dann setzt er sich hin und hört sich das einen Augenblick an, dann geht er irgendwann weg und man hat den Eindruck er sagt dabei " Na gut, wenn du nicht willst, dann geh ich wieder. Aber ich versuchs später nochmal und schau, ob du dann bessere Laune hast..." Diese Taktik scheint eine gute Taktik zu sein. :)


Hier ein paar Fotos von unserem Neuzugang:







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.