Montag, 20. August 2007

Angekommen


Ich bin zuhause. Das war ein ganz schön anstrengendes Wochenende. Gegen 20 Uhr gestern Abend waren wir mit unserem Transporter in Mannheim und mussten auch sofort alles wieder ausladen, denn der Transporter musste zurück zur Mietstation. Obwohl ich keine Möbel mitgenommen habe, hatten wir einiges zu schleppen - rund 45 Kartons. Blöderweise war ich der Meinung, dass ich noch nur 3 oder 4 Kisten vom letzten Umzug im Keller stehen hatte und bin vorher auch nicht gucken gegangen. Wie sich herausstellte, waren es sage und schreibe 14, teilweise recht schwere Kisten, wo ich zum Teil keine Ahnung habe, was da eigentlich drin ist.

Wir hatten aber beim Ausräumen auch noch Hilfe, Schatzens Papa hat uns beim Schleppen geholfen, so dass wir relativ schnell damit fertig waren. Im Moment steht der Großteil der 45 Kartons in der Garage. In den nächsten Tagen ist dann ausräumen angesagt. Schatz hat dann den Transporter weggebracht und ich bin schon mal Duschen gegangen, das tat vielleicht gut! Ich glaub um 23 Uhr oder so sind wir dann hundemüde in's Bett geplumbst.

Heute mache ich aber mehr oder weniger einen faulen Tag. Mein Schatz hätte den mehr verdient als ich, aber er muss heut wieder ganz normal arbeiten. Er, meine Mutter und deren Freund und später SchatzensVater haben wirklich ganze Arbeit geleistet und ich bin echt dankbar für die Hilfe.

Heut Morgen hab ich noch einige Telefonate erledigt; Abmeldung Strom, Telefon, DSL etc. und gleich werd ich anfangen, Wäsche zu waschen. Aber die Kartons lasse ich heute mal Kartons sein. Morgen werde ich mich dann wahrscheinlich um meine Ummeldung kümmern, damit Mannheim auch weiß, dass es nun eine neue Bewohnerin hat.

Jo, und in ein paar Tagen, genauer gesagt, am Samstag, steht uns dann wieder eine lange Autofahrt von Mannheim nach Essen bevor, wo wir unsere beiden Katzen dann abholen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.