Sonntag, 27. Mai 2007

Die poetische Spammail

Sicher habt auch ihr in der letzten Zeit oft Spammails bekommen mit irgendwelchen Aktientipps. Grad eben erhielt ich eine, deren Text ich irgendwie faszinierend fand. Sie ist auch nicht sofort als Spammail zu erkennen, erst wenn man auf "Weiterleiten", "Antworten" oder "Allen antworten" klickt, erscheint wie von Geisterhand ein Bild über dem ursprünglichen Text, wo dann die gewinnversprechende Aktie abgebildet ist. Wo das Bild herkommt? Keine Ahnung. Selbst mein Freund, der Softwareentwickler ist und Ahnung von solchen Dingen hat, hat bisher noch keine Erklärung dafür. Hier aber nun der Text (sehr witzig finde ich übrigens auch, dass statt ü im Text ein X steht. Ob der Verfasser dieser Mail mir wohl " ein X für ein U - äh ü - vormachen" wollte?):

Soll mich lehren, noch Atharva-Veda, noch. Auch mir macht er Sorge.
Du mich in deinem Boot Xber dies Wasser gefahren, um.
Wer wird mich sonst besuchen. Unruhe im Herzen, kehrte der Vater zu
seinem Lager zurXck.
Durch Lehre, durch Gebet, durch Ermahnung. Das wird sein gegen.
Gotama, dem Buddha, dem Weisen aus.
Befehlen Sie der Sonne unterzugehen.
Als er auf dem Planeten ankam, gr. Wir mXssen ein.
Es scheint mir, da. Er ihm statt des Namens eine Nummer.
Ich das, um ihn nicht zu vergessen. Floss bauen, Vasudeva, um Xbers
Wasser zu kommen.
Noch einen kleinen Rat geben.
Das ist zu umst. Siehe, nun bist.
Er machte einen schrecklichen L.
An ein anderes Leben, an ein. Um sie mit Tinte.
Las die Angst, las die Ergebung. Tun, wie der Vater gesagt hatte.
Aber ich bin ein ernsthafter Mann.
Aber du kannst die Sterne nicht pfl.
Zum erhabenen Buddha nehmen wirst. Die Erde ist nicht irgendein Planet.
Und ich war h. Anderes Nest ist der junge Vogel gewXhnt.
Von einiger Entfernung aus gesehen, wirkte das pr. Denn du musst
wissen, ich habe kein Geld.
Willst du mir ein Wort sagen, Verehrter.
Aber ist nicht jedes Leben, ist nicht jede Arbeit schXn. Zeit ist
nicht wirklich.
Du bist es, und bist es nicht.
Doch, ich kann auch dichten.
Der Welt und der LXste zurXckzukehren.
GefXllst du ihm, so wird er dir viel anvertrauen. Sie stellte eine
Riesenschlange dar, die einen Elefanten verdaut.
Anders, es gibt keinen andern Weg fXr den, der.

P.S. Der Absender trägt den wohlklingenden Namen Sheev Laakkonen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.